Gasversorgung und Hochleistungsinternet –Synergien erwünscht

Die Firma TIGAS wird die Versorgung Obsteigs mit Erdgas anbieten (Zeitrahmen 1 -2 Jahre). Erdgas als Energieträger ist umweltfreundlich und vergleichsweise kostengünstig.

Derzeit nutzen schon über 100 000 Tiroler Haushalte Erdgas als Energiequelle, Tendenz stark steigend. Besonders Gewerbe- und Tourismusbetriebe zeigen starkes Interesse, möglichst schnell an das Erdgasleitungssystem angeschlossen zu werden. Für private Haushalte ist nicht zuletzt der Wegfall der Bevorratung des Brennstoffs und die Geräuscharmut der entsprechenden Geräte ein starkes Argument.

Im Moment endet die Erdgasleitung noch in Fronhausen, bei entsprechenden Grundsatzbeschlüssen der Gemeinden Nassereith, Tarrenz und Obsteig kann jedoch umgehend mit der Detailplanung begonnen werden. Vier Vertreter der Firma TIGAS Dr. Philipp Hiltpolt, Ing. Mag. Gerhard Neyer , Ing. Helmut Gasser und Christian Vetterl stellten das Projekt dem Obsteiger Gemeinderat bei seiner gestrigen Sitzung vor.

Ein interessanter Synergieeffekt der umfassenden Grabungsarbeiten für die Leitungsverlegung ergibt sich aus der Tatsache, dass gleichzeitig ein Glasfaserkabel (Lichtwellenleiter), notwendig für eine zeitgemäße und schnelle Internetverbindung verlegt werden kann. Hochleistungs-Breitband-Internetzugänge wiederum werden für die moderne Landwirtschaft immer wichtiger und stellen auch eine Voraussetzung für die Ansiedelung von Kleingewerbe und Dienstleistern dar.

Das Internet ist der Motor für den ländlichen Raum. Es überwindet räumliche Distanzen und ermöglicht Innovation, steigert die Wirtschaftskraft, sichert Arbeitsplätze und eröffnet neue Bildungschancen. Alle Menschen am Land brauchen Zugang zum Internet und sollen es kompetent nützen können.

 A1-CEO Margarete Schramböck und Landwirtschafts- und Umweltminister Andrä Rupprechter bei einer gemeinsamen Pressekonferenz in Alpbach.

Ländlicher Raum ist nicht mehr ausschließlich landwirtschaftlicher Raum. Die Attraktivität und Lebensqualität am Land steht und fällt mit der Standortsicherung und Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft. Der Ausbau der Breitbandinfrastruktur wird  über das Programm Ländliche Entwicklung des BMLFUW unterstützt. Bis 2020 stehen dafür 53 Millionen Euro zur Verfügung.

Infos über die Angebote der Firma TIGAS finden sich unter http://www.tigas.at/ 

Anfragen telefonisch an den zuständigen Kundeberater bei der Tigas Herrn Vetterl (0664 / 45 32 122) oder per E-Mail unter kundenberatung@tigas.at

Weitere Informationen zum Thema finden sich unter http://www.wohnnet.at/energie/heizung/heizsysteme/gas/

2 Gedanken zu “Gasversorgung und Hochleistungsinternet –Synergien erwünscht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s