30 Jahre Sozialsprengel Mieminger Plateau

Seit nunmehr 30 Jahren darf die Bevölkerung am Mieminger Plateau darauf vertrauen, dass geholfen wird, wenn man selbst oder ein Familienmitglied seinen Alltag nicht mehr ohne fremde Hilfe bewältigen kann.

Der Sozial- und Gesundheitssprengel Mieminger Plateau ist ein gemeinnütziger Verein mit den jeweiligen Gemeindevertretern im Vorstand. Er betreut derzeit mit 30 Mitarbeiterinnen 150 Personen in den Verbandsgemeinden. Unverzichtbar sind in diesem Zusammenhang die vielen ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen, ohne deren unentgeltlichen Einsatz die vielfältigen Aufgaben nicht zu bewältigen wären. Das zahlreiche Angebot an mobilen Diensten, wie beispielsweise Hauskrankenpflege, Essen auf Rädern oder Heim- bzw. Haushaltshilfe, die Möglichkeit der Tagesbetreuung, der Verleih von Heilbehelfen etc. ermöglicht es vielen Menschen am Plateau bis ins hohe Alter ihren Alltag in vertrauter Umgebung zu meistern.

Für die Gemeinde Obsteig gratulierten Vizebürgermeister Alexander Egger, Vorstandsmitglied GV Marlies Witsch und der Obfrau des Familienausschusses Sabine Ortner.

Das 30jährige Bestandsjubiläum wurde am 24. 09. in den erst vor Kurzem bezogenen neuen Räumlichkeiten am DR. SIEGFRIED GAPP WEG 4 mit zahlreichen Ehrengästen gefeiert. Landtagspräsident DDr. Herwig van Staa verwies in seiner Rede mit Stolz auf die Tatsache, dass das Land Tirol das einzige österreichische Bundesland mit einem flächendeckenden Netz von  Sozial- und Gesundheitssprengel sei.

Nicht zuletzt  bietet der Sozial- und Gesundheitssprengel mit seinen „Zappelmäusen“ auch eine Kinderkrippe an.

smartphone-1987212_1280

Mehr Information und Bilder auf:

savethedateUnd zum Abschluss noch der Hinweis auf einen interessanten Vortrag im November:

Wer sorgt und wer entscheidet für mich? Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

 Dienstag, 14.11.2017, 16:30-18:00 Uhr, SIEGFRIED GAPP WEG 4, 6414  MIEMING

Fotos: alle Fotos von der Veranstaltung zur Verfügung gestellt von mieming online; Danke Knut!

 

 

Obsteig bürgt …

Einstimmig wurde beschlossen (TO2),  für das Darlehen des Sozial- und Gesundheitssprengels Mieminger Plateau bei der Bank Austria in Höhe von € 900 000 hinsichtlich des auf Obsteig entfallenden Teilbetrages von € 140.528, 74 zu bürgen. Die Übernahme einer Bürgschaft nach ABGB § 1357 durch die Verbandsgemeinden war Voraussetzung für die Gewährung des Darlehens.

 

Das Allgemeine Bürgerliche Gesetzbuch (ABGB) regelt die Solidarbürgschaft wie folgt:

§1357 ABGB

Wer sich als Bürge und Zahler verpflichtet hat, haftet als ungetheilter Mitschuldner für die ganze Schuld; es hängt von der Willkühr des Gläubigers ab, ob er zuerst den Hauptschuldner, oder den Bürgen oder beyde zugleich belangen wolle…

Der Gläubiger kann sich also aussuchen, ob er Schuldner oder Bürgen in Anspruch nimmt.

Das Darlehen dient dem Um- und Zubau des Wohn- und Pflegeheims Mieming (GR Beschluss vom 19. 05. 2016). Die Bettenanzahl der Gemeinde Obsteig wird sich dadurch von fünf auf sieben erhöhen.