Tschirgant-Tunnel: Petition im Nationalrat eingebracht

Während den Fernpass-Scheitel-Tunnel das Land Tirol auch ohne Unterstützung des Bundes finanzieren kann, besteht für den Tschirgant-Tunnel das Bestreben, dass diese wichtige Verbindung von der A12 Inntal Autobahn zur Fernpassstrecke wieder in den langfristigen Rahmenplan der ASFINAG aufgenommen wird.

Politik und Wirtschaft der Bezirke Reutte, Imst und Landeck fordern daher nachdrücklich, das Projekt und den Beginn der Bauarbeiten voranzutreiben.

petition_tschirgant

Eine entsprechende Petition war im Oktober schon an LH Günther Platter übergeben worden.

Immer mehr Menschen entscheiden sich für einen Urlaub bei uns oder im angrenzenden Ausland. Aus verschiedensten Gründen möchte man wieder mit dem eigenen PKW anreisen. Dieser aus touristischer Sicht positive Trend, wird jedoch durch die zunehmende Zahl an Staumeldungen relativiert. Für Einheimische und Gäste eine unerträgliche Situation. Eduard Wallnöfers sprichwörtlicher Verkehr ist immer noch Leben, aber nur wenn es gelingt die Verkehrsproblematik in den Griff zu bekommen.

Auf der Fernpass Route hat der Verkehr in den letzten zehn Jahren um 26% zugenommen. Der Tschirgant-Tunnel soll Entlastung bringen. NRin Elisabeth Pfurtscheller, die im Verkehrsausschuss in Wien tätig ist, hat die Petition „Ausbau der Fernpass-Route -Bau des Tschirgant-Tunnels “ eingebracht. https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00090/index.shtml

 

Eine elektronische Zustimmung zur Petition ist über folgenden Link möglich:

https://www.parlament.gv.at/SEC/Zustimmen.shtml?inr=90&ityp=PET&gpCode=XXV

tunnel2